Kopfzeile

Inhalt

"HAAGGERI" ein alter Silvesterbrauch aus Samstagern

20. Dezember 2012
Am 28. Dezember 2012 wird dem traditionellen Haaggeri-Brauch im Berg nachgelebt. Junge Männer ziehen durch das Dorf. Mit Geiseln und Treicheln jagen sie die alten Geister davon und wünschen den Dorfbewohnern ein gutes neues Jahr!

Zum Dank fürs Geistervertreiben werden sie von den Dorfbewohnern eingeladen. Am schönsten ist es, wenn sie auch bei neu Zugezogenen in die Stube dürfen.

Neben dem Vertreiben der Geister hat der alte Brauch auch noch eine andere Funktion: Vor allem früher gingen die jungen Männer bei dieser Gelegenheit auf Brautschau. Aus diesem Grund dürfen auch heute noch nur die Junggesellen mitmachen. Ausserdem müssen die jungen Männer aus Samstagern oder Richterswil stammen und mindestens 16 Jahre alt sein.

Neu gibt es einen Treffpunkt für Passanten und Brauchtumsfreunde in einem geheizten Zelt mit Barwagen; dieses finden Sie an der Weberrütistrasse 10 bei der Holzplatten AG. Für den musikalischen Akzent sorgt ein Trio mit dem bekannten Bruno Syfrig, Karl Risi und Ernst Kälin (Stünggel). Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Ab 18.30 h werden ein Fondue à discrétion und weitere gluschtige Sachen serviert. Ab 22.00 h steht den Besuchern ein Heimbring-Service zur Verfügung.