Kopfzeile

Inhalt

Hauskehricht

Was gehört in den Kehricht?
Hygieneartikel, Kunststoffe, Katzensand, Papierschnitzel, Tiefkühlverpackungen, Windeln, Wischgut, Zigarettenstummel etc.

Was nicht?
Papier und Karton, Glas, Stahlblech, Aluminium, Altmetall, Elektro- und Elektronikgeräte, PET, Sonderabfälle, Spraydosen, Batterien, Öl etc.

Betriebsabfälle
Gewerbebetriebe benützen Container mit WIGA-Chip, welche beim Leeren durch das Kehrichtfahrzeug automatisch gewogen und dem richtigen Betrieb zugeordnet werden. Auskunft erteilt das Abfuhrunternehmen M. Lenz AG, Richterswil, Tel. 044 784 11 22.

Kehrichtbereitstellung
Die Bereitstellung darf erst am Morgen (06.30 Uhr) des Abfuhrtages erfolgen.

Die bessere, hygienischere Lösung wäre ein gemeinsamer Container (800 Liter) für mehrere Kehrichtsäcke. Es gibt aber bereits andockbare Kunststoffcontainer (schwarz) ab 140 Liter für 2 bis 3 Säcke.

Tipps

Nur nicht wieder verwertbare Abfälle gehören in den Hauskehricht!

Wichtig

Werden Kehrichtsäcke ausserhalb der angegebenen Zeit auf der Strasse vorgefunden, werden wir uns vorbehalten, die Abfallgebinde zu öffnen, um die Verursacherin oder den Verursacher zu eruieren. Eine Busse ist gemäss Art. 14 der Abfallverordnung möglich.

Gebühren

Verursachergebühren nach Volumen (Gebührensäcke) oder Gewicht (Sperrgutmarke, WIGA für Gewerbe)
Abfall

Regelmässige Abfuhr